Physiotherapie für MusikerInnen

Ich bin Lehrbeauftragte im Modul "Bewegungsphysiologie" an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich.

Mein Lieblingsspruch: "Musik ist innere und äussere Bewegung, die sich im Idealfall entsprechen" von G. Mantel

Das Wohl der Musiker liegt mir ganz besonders am Herzen. Dies nicht zuletzt deshalb, weil ich selbst seit langem Klavier spiele und die Musik ein wichtiger Teil meines Lebens ist. Zusammen mit Pascale Thelin (Gesang) bilde ich das Duo Spieglein & SpiegelEi.

Als Jugendliche spielte ich zudem Gitarre und als junge Erwachsene hat mich, während einer Reise durch Indien, die Sitar fasziniert. In Bern nahm ich Sitar-Unterricht, kehrte jedoch nach einem Jahr wieder zum geliebten Klavier zurück.

Es überrascht mich immer wieder - sowohl bei mir selbst wie bei MusikerInnen - welch positiver Einfluss eine bewusste Körperhaltung auf das aktive Musizieren hat. Stimmt zum Beispiel die Gewichtsempfindung, sind die Schulterblätter optimal positioniert, fühlen sich die Arme verankert an, so verbessert sich der Tonus. Die Kontrolle über die Feinmotorik verändert sich und mit dem Klang lässt sich mehr experimentieren.

Das Bewusstsein der sogenannten dynamischen Stabilität kann eine grosse Hilfe sein.

Berühmte Komponisten und Musiker haben dies in folgende Zitaten festgehalten:

«Der Arm ist wie eine elastische Bogensehne, eine freischwingende Achse - eine Bogensehne von den Schulterblättern bis zur Fingerspitze» F. Liszt
«Und da Anmut zum Spiel unerlässlich ist, müssen wir mit der Körperhaltung beginnen» F. Couperin
«Man achte darauf, die einzelnen Glieder bewusst zu tragen und ihrer Schwere nicht nachzugeben» H. Kosnick

Intensives Üben in einer statischen Körperposition, wie bei Musiker häufig, kann deren Spielfähigkeit einschränken und kann zu spezifischen gesundheitlichen Problemen führen. Symptomatische Therapien bewirken zwar eine kurzfristige Besserung, ändern jedoch nichts an den zugrundeliegenden Ursachen der Beschwerden.
Es ist mir ein großes Anliegen, Sie darin zu unterstützen, Ihre Bewegungsabläufe zu optimieren.Das Ziel wäre, dass Sie wieder vollkommen frei und unbeschwert musizieren und sich somit voll und ganz auf Ihr künstlerisches Wirken konzentrieren können.

Auch vorbeugend können Sie zu mir kommen, um nicht Gefahr zu laufen, sich später mit Verspannungen oder Schmerzen plagen zu müssen.

Seit vielen Jahren habe ich Erfahrung in der Behandlung von Orchestermusikern, Solisten, Musiklehrern und engagierten Amateuren.
Durch die Durchführung vieler Workshops an Musikschulen zum Thema «Haltung und Bewegung am Instrument» konnte ich zudem viel von den Inputs von Musikern profitieren.

Auf dem Gebiet der Musikmedizin habe ich folgenden Weiterbildungen absolviert:

Ich bin Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Musik-Medizin(SMM) und engagiere mich im Rahmen der interdisziplinären Sprechstunde in Bern. Hier arbeiten Spezialisten aus verschiedenen Bereichen der Medizin zusammen, die sowohl mehrere Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Musik-Medizin, wie auch eigenen musikalische Kenntnisse vorweisen: zum Wohle von MusikerInnen,die an spezifischen gesundheitlichen Beschwerden leiden.

Auch nehme ich teil an der SMM Arbeitsgruppe Physiotherapie, wo Arbeitskollegen aus der Deutsch-Schweiz einen regelmässigen Austausch pflegen und wo nebst Intervision auch interne Weiterbildung stattfindet.

Flyer Workshop Haltung und Bewegung am Instrument 1

Flyer Workshop Haltung und Bewegung am Instrument 2

www.Musikermedizin-Bern.ch

www.musik-medizin.ch